DORFZEIT – zusammen Schönes machen

Was ist Dorfzeit?

„DORFZEIT“ nennt sich eine Initiativgruppe des Vereins „Dorfgemeinschaft Völkersen e.V., die sich vorgenommen hat, kreative Angebote für alle Generationen zu schaffen, um das Miteinander und die
Gemeinschaft zu fördern.

Ehrenamtliche Arbeit, soziales Engagement, gegenseitige Hilfe oder einfach nur eine gute Zeit mit anderen verbringen – diese Punkte stehen im Vordergrund.

Ihr seid herzlich eingeladen!

In Gesellschaft schmeckt es einfach besser. Setzt euch an unseren gedeckten Tisch im Gemeindehaus. Zum Vorteilspreis gibt es ein Mittagessen von der Firma Badenhop, dazu eine leckere Nachspeise, Kaffee und Getränke. Bitte bis 3 Tage vorher anmelden.

Wer gerne spielt ist hier richtig. Bei Mensch ärgere dich nicht, UNO, Mühle & Dame oder auch Rommé kann jung & alt mitmachen.

„Kinderkleidung nähen“ ist ein Einsteigerkurs für Interessierte. Viele weitere Kurse sind bereits in Planung. Ihr könnt euch freuen.

 

Wer steckt hinter DORFZEIT?

Wir sind ein Völk’ser Frauen-Team. Uns verbindet die Liebe zu unserem Heimatdorf, in dem wir alle gut vernetzt sind. Jede einzelne von uns hat besondere Fähigkeiten, die wir im Team einsetzen wollen.

Aktuell sind dabei: Linda Strepkowski, Heike Volk, Karin Meyer, Ulrike Meyer, Svenja Fronzek, Inge Vogel, Dorina Petersen, Christina Fehsenfeld, Lisa Poetukat, Almut Aßmann, Jutta Kastens (von links nach rechts)

Wir möchten das Dorf (jung & alt, Männer & Frauen) einladen mitzumachen, Mitwirkende finden, Neubürger ansprechen und ausländische Mitbürger integrieren.

Wer sind die Ansprechpartner?

Sprecher, Presse, allgemeine Infos

Möchtest du dich anmelden oder bei DORFZEIT mitmachen. Bitte wende dich dazu direkt an die jeweiligen Ansprechpartner.

MAHLZEIT – Gemeinsames Mittagessen

SPIELZEIT – Spielenachmittag

NÄHZEIT – Kinderkleidung nähen

Die Presse schreibt

Mit der „Dorfzeit“ wollen diese Frauen mehr Leben in das Völkerser Gemeindehaus bringen. Und neben den ersten drei Angeboten haben sie noch eine Menge Ideen mehr. Auf dem Foto fehlt Heike Volk © Wenck